Franziska Hauser: Die Gewitterschwimmerin


Tamara Hirsch erzählt die Geschichte ihrer Familie, beginnend im Jahre 1889. Die des Großvaters, der das KZ in Dachau überlebte und später das Schulsystem der DDR mit aufbaute. Des Vaters, der zunächst als Widerstandskämpfer der Resistance und später als Schriftsteller der DDR einige Berühmtheit erlangte. Die Geschichte der Frauen an ihrer Seite. Und ihre eigene Geschichte, der diese Personen ihren Stempel aufgedrückt haben.

Bereits auf den ersten Seiten war mir klar, hier passiert etwas ganz Großes. Der Abschied Tamaras von ihrer toten Mutter und das anschließende Entrümmpeln ihrer Wohnung mit dem Vorschlaghammer gehört zu den intensivsten und sprachgewaltigsten Szenen, die ich seit langem gelesen habe. Am liebsten hätte ich jeden zweiten Satz unterstrichen, nur leider war es nicht mein Buch. Ich werde es mir aber genau zu diesem Zweck noch selber kaufen…
Auch der weitere Verlauf des Buches ist absolut lesenswert, denn man lebt mit dieser Familie ein Stück deutscher Kriegs- und Nachkriegsgeschichte in seiner authentischsten Form. Und man erfährt die Abgründe, die sich hinter der Familienfassade verbergen. Zwischendurch führt der Weg immer wieder zur Erzählerin in die Gegenwart zurück, die ich in ihrer rebellischen, aber auch sensiblen Art sehr ins Herz geschlossen habe. Eine Gewitterschwimmerin eben.

Was sich die Jury des Deutschen Buchpreises dabei gedacht hat, den Titel nicht auf die Shortlist zu setzen, weiß ich nicht. Ich hab auch noch den Ehrgeiz, alle Titel der Shortlist zu lesen und vielleicht bin ich dann schlauer. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre für mich dieses Buch ein absoluter würdiger Anwärter für diese Auszeichnung gewesen.

Bewertung: 4.5 von 5.

Franziska Hauser: Die Gewitterschwimmerin. Köln: Eichborn Verlag, 2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s