Püstow & Schachner: Jack the Ripper

Nun hab ich ja zu Beginn des Jahres ‚The Five‘ gelesen und das fand ich so interessant, dass ich gleich noch einen Nachschlag brauchte – diesmal aus der anderen Perspektive.
Wer also bei ‚The Five‘ Mord und Totschlag und Informationen rund um den Serienmörder vermisst hat, voilà!

Dieses Buch gilt als Standardwerk der Ripperforschung, in dem die wesentlichen Forschungsergebnisse zum Thema zusammengetragen wurden.
Im Gegensatz zu anderen oft recht einseitigen Büchern zum Ripper, die von sich behaupten, das Rätsels Lösung gefunden zu haben, ist dieses Buch angenehm neutral und sachlich gehalten und gibt einen sehr detaillierten Rundumblick.
Im zweiten Teil gibt es eine Zusammenfassung der Verdächtigen, so dass man selbst ein bisschen Sherlock Holmes spielen kann.

Ich fand das Buch ausgesprochen interessant und fühle mich jetzt in Sachen Ripper bestens informiert – soweit man das in diesem Fall sein kann. Denn fertige Lösungen gibt es hier nicht.

Hendrik Püstow / Thomas Schachner: Jack the Ripper. Anatomie einer Legende. Leipzig: Militzke Verlag, 2017 (Original 2006)

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s