Ausgelesen: Februar 2021

Da hab ich doch tatsächlich vergessen, hier über meine gelesenen Bücher im Februar zu berichten. Der Vollständigkeit halber hole ich das an nun nach, verbunden mit dem Vorsatz, dass in Zukunft möglichst zeitnah hochzuladen.

Der Februar war erstaunlich produktiv. Von meinen vier ausgesuchten Wälzern habe ich immerhin drei geschafft, die Optimisten habe ich mit in den März genommen. Insgesamt sind es sieben Bücher geworden.
.
Das Highlight des Monats war:
📚 Volker Kutscher: Olympia

Auch sehr gerne gelesen habe ich:
📚 Volker Kutscher: Marlow
📚 Sonja Weichand: schuld bewusstsein
📚 Stephen King: Das Institut

Und mit einigen Einschränkungen:
📚 Haruki Murakami: 1Q84

Zwiegespalten war ich bei:
📚 Martin Suter: Die dunkle Seite des Mondes

Flop des Monats:
📚 Marc Raabe: Zimmer 19

Das Buch des Monats ist ein Herzensbuch von mir, das ich hier gerne einmal vorstellen möchte. Sowohl inhaltlich auch auch stilistisch hat es mir ausgesprochen gut gefallen. Thematisch wirft es auch schon einen Blick voraus, auf den Weltfrauentag am 8. März.
📚 Laetitia Colombani: Der Zopf

Der Klassiker des Monats ist ein weiterer Roman, der zur beliebten Schullektüre geworden ist. Thematisch lohnenswert und gut zu analysieren.
📚 Alfred Andersch: Sansibar oder der letzte Grund

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s